Full Body Massage Parlour

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Massagen in Thailand. Wirklich außergewöhnlich und erwähnenswert sind die Body zu Body Massagen. Der genaue Ablauf einer solchen Massage unterscheidet sich je nach Club ein wenig.

So in etwa ist der Ablauf:

Du betrittst die Lobby, in der du etwas trinken kannst. Direkt vor den Tischen in der Lobby befinden sich unzählige Damen hinter einer Glasscheibe zur Auswahl. Die Damen haben eine Nummer an ihrer Kleidung damit du nicht mit dem Finger auf sie zeigen musst (unhöflich).

Hast du eine Auswahl getroffen wird gezahlt und du kann mit der Dame auf ein Zimmer verschwinden in der ihr gemeinsam in die Badewanne „hüpft“. Nach der sehr anregenden Waschnummer geht es auf eine Luftmatratze und das Girl massiert dich unter vollem Körpereinsatz sowie Unmengen von Öl. Natürlich kannst du auch die Initiative übernehmen und das Girl massieren oder direkt Geschlechtsverkehr haben. Du bist der Kunde und somit Regisseur in diesem Spiel, von dem die meisten nicht zu träumen wagen.

Diese Art der Massage schlägt je nach Club und Aussehen der Girls mit ca. 20003000 Baht zu Buche. (i.d.R alles inklusive außer Getränke in der Lobby).

Normale Massage (mit Happy End)

Gewöhnliche Massageläden gibt es an jeder Ecke, aber auch hier ist das ein oder andere Abenteuer möglich. Es gibt viele Variationen dieser kleineren Massagesalons, einige davon sind eher seriös und auf Wellness/Spa ausgerichtet, andere wiederum haben schwarz getönte Fenster was ein verlässliches Zeichen für „mehr“ ist. Hinter den schwarzen Scheiben findest du ganz ähnlich wie bei den „ Body zu Body Massage Clubs“ eine Lobby mit Girls, die hinter einer Scheibe sitzen und Nummern tragen. Der Unterschied zu den großen Clubs ist das es weniger explizit abläuft (alles kann, nichts muss) und der gebotene Service oft deutlich weniger umfangreich ist. Das schlägt sich aber glücklicherweise auch im Preis nieder, der hier ganz ähnlich ist wie bei gewöhnlichen Massagen. Bist du mit der Masseuse deiner Wahl auf dem Zimmer (z.B Einzelzimmer/V.I.P Room kleiner Aufpreis) dann kann je nachdem wie sympathisch ihr euch seid alles passieren.

Aber auch in ganz gewöhnlichen Massageläden ist ein Handjob nahezu immer machbar. Der Nachteil hier ist das du oft nur durch einen Vorhang von anderen Kunden getrennt bist. Die Preisverhandlungen für gewisse „Extras“ finden mit dem Girl während der Massage in Zeichensprache statt. Körpersprache ist hier ebenfalls von Nöten, da das Girl nur selten die Initiative ergreifen wird. Du musst dem Girl signalisieren, dass du mehr wünschst, der richtige Zeitpunkt dafür ist wenn die Hände der Masseuse sich in der Nähe der Intim-Zone befinden (z.B Daumen hoch, Beine weiter öffnen, etc.). Solltest du eine Erektion haben wird das Girl gewöhnlich von ganz alleine darauf anspielen und den „Kleinen“ zu mindestens einmal anstupsen. Der übliche Preis für einen Handjob ist 500 Baht und für einen Blowjob (auch ohne Gummi) 8001000 Baht. Es steht Dir natürlich frei dich großzügig zu zeigen und bei gutem Service die genannte „Obergrenze“ auszunutzen, so widerfährt dir beim nächsten Besuch vielleicht einen noch besserer Service 😉

Bitte beachte den Artikel „Thaigirls“ dort erfährst du mehr über die Beweggründe der Damen und wie du das bestmögliche Ergebnis in puncto Sex erreichst.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib Deinen Kommentar ab.
Bitte gib deinen Namen ein